Sie können sich nicht mehr an das Passwort für das verschlüsselte iPhone-Backup erinnern? So geht’s

Wenn Sie iTunes oder den macOS Finder verwenden, um ein lokales Backup Ihres iPhones oder iPads zu erstellen, kann es passieren, dass Sie das Passwort für das Geräte-Backup vergessen haben und nicht mehr in der Lage sind, dieses Backup zur Wiederherstellung Ihres Geräts zu verwenden. Das ist kein gutes Gefühl, aber keine Panik, denn wenn Sie sich nicht mehr an das verschlüsselte Gerätepasswort erinnern können, lesen Sie weiter, um Hilfe zu erhalten.

Sowohl iTunes als auch der macOS Finder bieten Benutzern die Möglichkeit, lokale Backups von iOS- und iPadOS-Geräten zu verschlüsseln. Verschlüsselte Backups haben einen Vorteil gegenüber normalen Backups, da sie es ermöglichen, Account-Passwörter, Health- und HomeKit-Daten auf dem Computer zu sichern. Um Ihr iPhone oder iPad auf einem verschlüsselten Backup wiederherzustellen, müssen Sie jedoch zuerst das Verschlüsselungspasswort manuell eingeben, und es gibt keine Passwort-Wiederherstellungsfunktion, falls Sie es vergessen. Dadurch wird das verschlüsselte Backup unbrauchbar, aber wenn Sie sich in einer ähnlichen Situation befinden, sollten Sie die Hoffnung nicht aufgeben. In diesem Artikel erfahren Sie, was Sie tun können, wenn Sie sich nicht mehr an das Kennwort für Ihr verschlüsseltes iPhone-Backup erinnern können.

Wie man das Passwort für verschlüsselte Backups für iPhone oder iPad zurücksetzt
Obwohl Sie ein verschlüsseltes Backup ohne das tatsächliche Passwort nicht wiederherstellen können, können Sie ein neues verschlüsseltes Backup Ihres Geräts mit einem anderen Passwort erstellen, indem Sie einfach das Passwort von Ihrem iOS- oder ipadOS-Gerät zurücksetzen. Befolgen Sie einfach die folgenden Schritte, um loszulegen.

  • Gehen Sie zu „Einstellungen“ auf Ihrem iPhone.
  • Scrollen Sie im Einstellungsmenü nach unten und tippen Sie auf „Allgemein“.
  • Scrollen Sie dann ganz nach unten und tippen Sie auf „Zurücksetzen“.
  • Wählen Sie nun „Alle Einstellungen zurücksetzen“, die erste Option im Menü.
  • Sie werden aufgefordert, den Passcode für Ihr iOS-Gerät zu gelangen, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren können.
  • Tippen Sie auf „Alle Einstellungen zurücksetzen“, um Ihre Aktion zu bestätigen.

Das war’s schon. Damit setzen Sie Einstellungen wie die Helligkeit des Displays, das Layout des Startbildschirms, das Hintergrundbild usw. zurück, aber zu allem Überfluss wird auch Ihr verschlüsseltes Sicherungskennwort entfernt. Ihre Benutzerdaten oder andere Passwörter sind davon jedoch nicht betroffen.

Jetzt können Sie Ihr iPhone einfach mit dem mitgelieferten Lightning-auf-USB-Kabel an den Computer anschließen und ein neues verschlüsseltes Backup Ihres Geräts in iTunes oder im macOS Finder erstellen. Achten Sie darauf, dass Sie das Passwort an einem sicheren Ort notieren, damit Sie es beim nächsten Mal nicht vergessen.

Wenn Sie ein Mac-Benutzer sind, können Sie ein verlorenes oder vergessenes iPhone-Backup-Passwort technisch wiederherstellen, indem Sie den Schlüsselbund-Zugriff in macOS verwenden. Sie können die Suchleiste in der Software verwenden, um das iPhone-Backup zu finden, und wenn Sie ein Ergebnis finden, müssen Sie die oben genannten Schritte nicht unbedingt ausführen. Stattdessen können Sie einfach auf das Ergebnis klicken und „Kennwort anzeigen“ wählen, um es zu offenbaren. Windows-Nutzer haben Pech, da es auf dem PC keine Schlüsselbundfunktion gibt.

Obwohl wir uns in erster Linie auf das iPhone konzentriert haben, können Sie dieses Verfahren auch anwenden, um das verschlüsselte Sicherungskennwort für Ihr iPad oder sogar Ihren iPod Touch zurückzusetzen, falls Sie noch einen haben.

Wir hoffen, dass Sie das Passwort für verschlüsselte Backups von Ihrem iOS-Gerät zurücksetzen konnten. Wenn Sie einen Mac besitzen, haben Sie versucht, das Kennwort zunächst über den Schlüsselbund-Zugang wiederherzustellen? Teilen Sie uns Ihre Gedanken und Erfahrungen im Kommentarbereich mit.

Android OS auf dem Telefon neu installieren

Warum Sie das Android-Betriebssystem neu installieren müssen

Das mobile Betriebssystem Android ist, wie alle anderen Betriebssysteme auch, nicht gründlich und benötigt regelmäßige Sicherheitsverbesserungen, Aktualisierungen und das Hinzufügen einer Vielzahl von Funktionen und Programmen, damit der Benutzer die Arbeit des Telefons genießen und eine Vielzahl von praktischen Funktionen bei seiner Arbeit nutzen kann. Aus diesem Grund muss das Android-Betriebssystem auf dem Telefon neu installiert werden, damit es auf dem neuesten Stand ist.

Heute ist die neueste Version von Android 11.0 Honeycomb, die ein ausgezeichnetes Schutzsystem aufweist, das gut mit bösartiger Software zurechtkommt. Die Entwickler konnten dieses Ergebnis mithilfe der Systemaktualisierungsmethode ASLR erzielen.

Es überprüft bequem die Speicherzellen, die potenziell von Schadsoftware belegt werden können. Ein ähnliches Aktualisierungssystem wurde bereits früher in der Version Ice Cream Sandwich implementiert, aber es verwendete eine zufällige Suche nach Zellen, so dass es keine Ergebnisse wie ASLR in Jelly Bean zeigte.

Auch das DEP-Schutzsystem blieb aktiv. Aber im Moment sind wir an der Methode interessiert, alte und ineffiziente Versionen von Android auf die aktuelle Version zu aktualisieren: ICS oder Jelly Bean. Die Methoden dieser Techniken werden wir später besprechen.

Android OS, wie kann ich neu installieren?

Zunächst müssen Sie eine Entscheidung treffen: entweder vorzeitig ein Telefon zu kaufen, das schnell an Popularität bei den Nutzern von Android OS gewinnen wird, oder billige chinesische Geräte zu kaufen, die nicht die geringste Chance lassen, dieses Betriebssystem zu aktualisieren.

Wenn Ihr Betriebssystem sehr populär ist, können Sie beruhigt sein und darauf vertrauen, dass Ihre Version aktualisiert wird, selbst wenn die Linien der offiziellen Softwareunterstützung auslaufen, und das ist ein wichtiger Faktor.

Eine weitere „heiße“, gerade im Verkauf befindliche Android-Geräte wird allen Verbrauchern (sowohl Anfängern als auch erfahrenen Nutzern) zum Kauf empfohlen, da ein weiteres Jahr (mindestens) die Möglichkeit besteht, offiziellen Support zu erhalten, sowohl für Updates als auch für Firmware.

Schnelle Methode:

Um Android standardmäßig auf einem Gerät zu aktualisieren, ist es nur möglich, wenn ein offizielles Update auf einer Firmenseite vorhanden ist. Wenn Sie dies überprüfen möchten, gehen Sie zu den Telefoneinstellungen, den allgemeinen Einstellungen oder den Systemeinstellungen und klicken Sie dann auf „Nach Updates suchen“.

Wenn Ihr Gerät mit dem Internet verbunden ist, wird es (automatisch) nach neuen Versionen speziell für Ihre Telefonversion suchen. Wenn sich eine neue Version in der Liste befindet, folgen Sie den einfachen Anweisungen in diesem Menü, führen Sie die Aktualisierung durch und starten Sie das Gerät neu. Wenn Sie alle Empfehlungen befolgen, können Sie nach dem Neustart die neueste Version verwenden.

Zweite Methode:

Erfahrene Benutzer bevorzugen die Verwendung einer benutzerdefinierten Firmware, da sie bereits über administrative Rechte verfügen und außerdem einige sehr nützliche Funktionen enthalten, die in der Original-Firmware nicht enthalten sind.

Solche Firmware kann im Internet gefunden und heruntergeladen werden, durch spezielle Programme vom funktionierenden Android installiert werden, oder durch die Verwendung von Recovery.

Es gibt noch weitere Möglichkeiten, das Android-Betriebssystem neu zu installieren, und das kann mit oder ohne PC geschehen.

Und sie sind auch unten gegeben, folgen Sie einfach diese Schritte:

ANDROID ROM OHNE PC INSTALLIEREN

Um Android OS mit oder ohne PC neu zu installieren, gehen Sie zunächst zu Google und suchen Sie nach benutzerdefinierten ROMs, die für Ihr Telefonmodell verfügbar sind, und laden Sie sie auf Ihre SD-Karte herunter.

  • Schalten Sie dann Ihr Android-Handy aus. Und gehen Sie in den benutzerdefinierten Wiederherstellungsmodus, indem Sie die Lautstärke nach oben oder unten-Taste und die Power-Taste gleichzeitig drücken. Dann gelangen Sie genau hierher, um Android ROM ohne PC zu installieren.
  • Dann werden Sie die benutzerdefinierte Wiederherstellungsschnittstelle sehen, Schnell von allen, stellen Sie sicher, dass Sie Backup Stock ROM und alle Ihre Daten haben.
  • Und dann setzen Sie Ihr Android-Gerät auf die Werkseinstellungen zurück. Klicken Sie dazu auf die Option „Wipe“ und dann rechts auf „Factory Reset Device“.
    Nachdem Sie das Gerät zurückgesetzt haben, müssen Sie die Systempartitionen löschen. Gehen Sie dazu wieder zu den Löschoptionen und klicken Sie dann auf die erweiterte Wischfunktion.
  • Überprüfen Sie dann die Systemalternative und wischen Sie nach rechts, um sie zu löschen. Vergewissern Sie sich, dass Sie diesen Schritt ausführen, denn das ist ein ganz entscheidender Schritt.
  • Jetzt kommt das Installationssystem. Nachdem Sie alle oben genannten Schritte durchgeführt haben, möchten Sie nun Ihre benutzerdefinierte ROM, die auf Ihrer SD-Karte vorhanden ist, installieren. Klicken Sie dazu auf die Option „Einrichten“ und wählen Sie dann die ZIP-Datei Ihrer Custom ROM von Ihrer SD-Karte aus. Und dann wischen Sie nach rechts, um es auf Ihrem Gerät zu flashen und warten Sie auf tills das System vollständig fertig.
  • Es wird Ihnen eine Erfolgsmeldung angezeigt, nachdem es den Vorgang des ROM-Flashen abgeschlossen hat. Klicken Sie danach auf System neu starten, um Android ROM ohne PC zu installieren. Congas! Sie haben erfolgreich die benutzerdefinierte ROM in Ihrem Android installiert. Und das, wie Sie Android ROM ohne PC installieren können.

WIE MAN ANDROID OS AUF DEM TELEFON MIT DEM PC NEU INSTALLIERT

Sehen wir uns an, wie man das Android-Betriebssystem auf dem Telefon mit dem PC neu installiert.

PC VERWENDEN, WENN ES HART ZURÜCKGESETZT WIRD

Für einen Hard-Reset braucht man einen PC und ein Tool, um das Betriebssystem auf dem Telefon wiederherzustellen, wobei alle Daten auf dem Telefon gelöscht werden.

Was Sie für einen Hard-Reset am Telefon benötigen:

Einen PC mit einem Betriebssystem wie Windows/Linux
Eine USB-Verbindung, um Ihr Telefon mit dem PC zu verbinden
Ein heruntergeladener Datensatz des Android ADB-Tools
Wie wäre es, wenn wir uns die folgenden Mittel ansehen, um einen Hard-Reset auf Ihrem Telefon mit einem PC durchzuführen.

Erster Schritt:

  • Aktivieren Sie den Entwicklermodus auf Android
  • Öffnen Sie die „Einstellungen“ Ihres Telefons
  • Klicken Sie auf den Abschnitt „Über das Telefon“.
  • Wählen Sie „Geräteinformationen“ und klicken Sie darauf
  • Sie werden einige wichtige Informationen über Ihr Gerät sehen, wie z. B. Modellnummer, Android-Version, Hardware-Version, Build-Nummer, Akkukapazität und Hier müssen Sie wiederholt auf „Build-Nummer“ klicken, bis
  • Sie eine Meldung wie „Sie sind jetzt ein Entwickler!“ sehen.
  • Kehren Sie nun zum Hauptmenü der Einstellungen zurück, und Sie können eine zusätzliche Option „Entwickleroptionen“ sehen.

Zweiter Schritt:

  • Aktivieren Sie das USB-Debugging
  • Gehen Sie erneut zu den Telefoneinstellungen und öffne das Menü „Entwickleroptionen“.
  • Gehen Sie nun zur Option „USB-Debugging“ unter „Debugging“ und aktivieren Sie sie

Dritter Schritt:

  • Installieren des Android SDK Tools
  • Laden Sie die entsprechenden Treiber auf Ihren PC herunter.

Vierter Schritt:

  • Verbinden Sie Ihr Telefon und Ihren PC miteinander
  • Verbinden Sie Ihr Handy über ein USB-Kabel mit Ihrem PC. Vergewissern Sie sich, dass der Windows-Geräte-Manager das Handy erkennt.

Fünfter Schritt:

  • SDK-Tools öffnen
  • Öffnen Sie die Eingabeaufforderung auf Ihrem PC
  • Geben Sie den Speicherort der heruntergeladenen Android SDK-Datei Tools wie folgt ein
    cd C:\Benutzer\Hemangini\AppData\Local\Android\android-sdk\platform-tools
    und rufen Sie die Eingabeaufforderung auf
  • Starten Sie nun das Telefon neu und öffnen Sie es im Wiederherstellungsmodus.
  • Dazu gelangen Sie mit dem folgenden Befehl ADB reboot recovery

Zum Schluss trennen Sie das Telefon, und jetzt können Sie das Passwort entfernen oder die Werksdaten zurücksetzen, um das Betriebssystem neu zu installieren. Wenn Sie ein Problem mit dem Verfahren „Android ROM ohne PC oder mit PC installieren“ haben. Fühlen Sie sich frei, uns unten in den Kommentaren zu schreiben, und wir werden Ihnen helfen, mit, dass.

Erstellen von ISO-Dateien unter Windows 10 auf 3 verschiedene Arten (detaillierte Schritte)

ISO-Dateien sind eine hervorragende Möglichkeit, Compact Discs auf Ihrem Computer zu speichern. Sie helfen Ihnen dabei, eine Sicherungskopie von Compact Discs im Internet zu erstellen und ermöglichen es Ihnen auch, DVDs abzuspielen, indem Sie sie als virtuelles Laufwerk auf Ihrem Computer einrichten. Was ist ISO? Wie erstellt man ISO in Windows 10? Die ISO-Datei wird in der Regel von der InstallShield-Software verwendet und bezieht sich auf CD- oder DVD-Disc-Images, die auf dem ISO-9660-Standard basieren, der von der International Organization for Standardization veröffentlicht wurde. ISO-Dateien enthalten Abbilder von Programmen, die auf dem Computer installiert wurden.

Es kann eine Vielzahl von Softwarepaketen erstellt werden. Manchmal sind einige Programme zu groß, so dass die Leute ISO-Dateien verwenden, um die große Menge an Daten in einer ordentlicheren Weise zu sammeln und zu verteilen. ISO-Dateien werden bevorzugt verwendet, wenn es darum geht, Sicherungskopien von CDs und DVDs zu erstellen oder zu duplizieren. Wenn Sie also auf den Inhalt von CDs oder DVDs zugreifen müssen, können Sie sich für die Details einfach auf die ISO-Datei beziehen. Im Allgemeinen wird die ISO-Datei während des DVD-Brennvorgangs erstellt, wenn Sie die Option auswählen, und die ISO-Datei wird in einem Ordner auf der Festplatte Ihres Computers gespeichert. Da die ISO-Datei eine so wichtige Rolle bei der Sicherung von Dateien spielt, ist es sehr wichtig, die grundlegenden Schritte zur Erstellung einer ISO-Datei in Windows 10 zu kennen. Als Nächstes werden Sie mit Hilfe mehrerer ISO-Ersteller Zugang zu verschiedenen Lösungen haben.

Teil 1: Wie man ISO in Windows 10 mit Leawo DVD Creator erstellt

Um eine ISO in Windows 10 zu erstellen, müssen Sie ein leistungsfähiges ISO-Brennprogramm vorbereiten, das Ihnen leicht helfen kann, eine ISO-Datei zu erstellen. Zunächst einmal werde ich Leawo DVD Creator vorstellen, um ISO in Windows 10 zu erstellen. Leawo DVD Creator ist wirklich fantastisch, sowohl was seine umfassenden Brennfunktionen als auch die Brenngeschwindigkeit ohne Qualitätsverlust betrifft. Mit diesem DVD Creator können Sie auch problemlos Dateien wie Videos, Bilder oder Ordner in eine ISO-Datei brennen. Außerdem ist der Brennvorgang für ISO-Dateien recht einfach. Abgesehen von der Funktion zum Erstellen einer ISO-Datei in Windows 10, die als eines der leistungsstärksten DVD-Brennprogramme der letzten Jahre gilt, kann Leawo DVD Creator Ihnen helfen, Ihre ungeliebten Dateien auf eine DVD-Disc zu brennen, wobei die benutzerdefinierten Funktionen erhalten bleiben. Mit Leawo DVD Creator können Sie mehr als 180 Formate Videos mit 6X schnellerer Geschwindigkeit als andere brennen.

Durch die Unterstützung der Intel Quick Sync-Beschleunigungstechnologie gewährleistet Leawo DVD Creator eine hohe Brenngeschwindigkeit beim Brennen von Videos auf DVD. Darüber hinaus kann Leawo DVD Creator die Qualität des Originalvideos bewahren, während das Video auf DVD gebrannt wird, und stellt sicher, dass die DVD-Wiedergabe genauso gut aussehen würde wie das Originalvideo. Außerdem können Sie das Video bearbeiten, um es nach Ihren Wünschen zu gestalten, z. B. schneiden, zuschneiden, Wasserzeichen hinzufügen usw. Und Sie können die Disc-Menüvorlagen und die Elemente im Disc-Menü mit hoher Geschwindigkeit und Qualität ändern, um eine individuelle DVD-Disc zu erhalten. Als Nächstes wollen wir uns auf die detaillierten Schritte zur Erstellung von ISO-Dateien in Windows 10 konzentrieren. Im Allgemeinen ist der Prozess der ISO-Erstellung in Windows 10 mit Leawo DVD Creator dem Brennen einer DVD sehr ähnlich.

  • Schritt 1. Laden Sie Leawo DVD Creator von der offiziellen Website herunter und installieren Sie ihn auf Ihrem Computer.
  • Schritt 2. Legen Sie eine leere DVD-Disc in das Laufwerk des Computers ein.
  • Schritt 3. Öffnen Sie das Programm und importieren Sie die unliebsamen Videos oder andere Dateien in das Hauptfenster des Programms, indem Sie auf „Video hinzufügen“ klicken, oder Sie können die gewünschten Videos oder Dateien einfach direkt in das Programm ziehen. Außerdem können Sie den Disc-Typ zwischen DVD-9 und DVD-5 sowie das Video-Seitenverhältnis zwischen 4:3 und 16:9 wählen.
  • Schritt 4. Legen Sie die Vorlagen für das Diskmenü fest. Sie können aus der Vorlagenbibliothek in der rechten Spalte wählen oder Ihr eigenes Diskmenü erstellen. Es gibt viele Arten von Vorlagen, mit denen Sie ein DVD-Menü entwerfen und erstellen können, einschließlich „Urlaub“, „Standard“, „Natur“ und so weiter. Außerdem können Sie die Vorlage nach Ihren eigenen Wünschen gestalten.
  • Schritt 5. Beginnen Sie mit dem Brennen der DVD. Sobald Sie alle Vorlagen ausgewählt haben, klicken Sie auf das grüne „Brennen“-Symbol in der oberen rechten Ecke, um den DVD-Brennvorgang zu starten. Sie müssen nun die Optionen „Brennen auf“, „Disc-Label“ und „Speichern auf“ bestätigen.

Hier müssen Sie besonders aufpassen, wenn Sie eine ISO-Datei in Windows 10 erstellen möchten. Unter der Option „Brennen auf“ finden Sie „ISO-Datei“, was bedeutet, dass die ISO-Datei während des DVD-Brennvorgangs automatisch gespeichert und erstellt werden kann, wenn Sie ein Häkchen in das Kästchen setzen. Setzen Sie einfach ein Häkchen in das Kästchen und klicken Sie dann auf das Symbol „Brennen“, um mit dem Brennen der ISO-Datei zu beginnen. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, finden Sie die ISO-Datei auf Ihrem Computer.

Teil 2: Wie erstellt man ISO in Windows 10 mit ImgBurn?

Neben Leawo DVD Creator, können Sie Ihr Auge auf einen anderen beliebten ISO Creator oder man kann sagen, DVD-Brenner – ImgBurn drehen. Wie erstellt man ISO in Windows 10 mit ImgBurn? Wie der Name schon sagt, konzentriert sich ImgBurn auf das Brennen von DVDs aus Bildern oder das Erstellen von Bildern von DVDs. Es ist ziemlich leicht, aber sehr professionell in seinen Brennfunktionen. Bitte beachten Sie die folgenden Schritte.

  • Schritt 1. Laden Sie ImgBurn herunter und installieren Sie es auf Ihrem Computer.
  • Schritt 2. Öffnen Sie das Programm und wählen Sie aus, welchen Vorgang ImgBurn für Sie erledigen soll. Wählen Sie hier „Image-Datei von Disk erstellen“.
  • Schritt 3. Dann sehen Sie das Hauptauswahlfenster wie folgt. Wählen Sie die „Quelle“ und das „Ziel“ für die ISO-Datei.
  • Schritt 4. Nachdem Sie alle Parameter eingestellt haben, klicken Sie auf die Schaltfläche „Erstellen“, um den ISO-Erstellungsprozess zu starten. Warten Sie geduldig; Sie werden eine ISO-Datei in Windows 10 erhalten.

Teil 3: Wie erstellt man ISO in Windows 10 mit Power ISO?

Zu guter Letzt können Sie auch eine Menge von Leawo DVD Creator und ImgBurn Alternativen über das Internet finden, hier können Sie auch einen Versuch auf einem anderen ISO-Tool, das Power ISO ist. Als professionelles Tool für die Erstellung von ISOs in Windows 10 kann Power ISO Ihre grundlegenden Anforderungen leicht erfüllen. Für die Anleitung, lesen Sie bitte die folgenden Schritte.

  • Schritt 1. Laden Sie Power ISO aus dem Internet herunter und installieren Sie es auf Ihrem Computer.
  • Schritt 2. Öffnen Sie das Programm und fügen Sie die Dateien hinzu, die Sie als ISO erstellen möchten. Klicken Sie auf „Neu“ und wählen Sie „Daten-CD/DVD“, wenn Sie eine ISO-Datei in Windows 10 von einer CD oder DVD erstellen möchten. Wenn Sie eine ISO-Datei aus anderen Dateien erstellen möchten, können Sie einfach auf die Schaltfläche „Hinzufügen“ klicken, um die Dateien dem Programm hinzuzufügen.
  • Schritt 3: Legen Sie die Eigenschaften der ISO-Datei fest, indem Sie auf der Hauptschnittstelle oben auf „Datei“ klicken und die Option „Eigenschaften“ wählen, um das Einstellungsfenster zu öffnen. Sie können Ihr eigenes bevorzugtes CD/DVD-Dateisystem neben ISO wählen, wenn Sie die Bedürfnisse haben.
  • Schritt 4: Sobald Sie alle Eigenschaften eingestellt haben, klicken Sie auf „Speichern“ im oberen Menü. Dann müssen Sie einen Namen für die ISO-Datei eingeben. Warten Sie einfach geduldig, die ISO-Datei wird in kurzer Zeit erstellt.

Wie repariere ich das Windows 10-Startmenü, wenn es eingefroren ist?

Wenn Ihr Startmenü in Windows 10 nicht mehr funktioniert, können Sie Folgendes tun, um es zu reparieren

Microsofts Entscheidung, das Startmenü in Windows 8 durch Kacheln zu ersetzen, schlug Wellen in der Tech-Branche und gilt bis heute als einer der größten Fehler des Tech-Giganten.

Die Reaktionen waren so heftig, dass das klassische Layout bereits im nächsten großen Update, Windows 8.1, zurückkehrte, in der Erwartung, dass es ein fester Bestandteil bleibt, der verbessert, aber nicht entfernt werden kann. Die neueste Version des Betriebssystems, Windows 11, hat beispielsweise die Start-Schaltfläche von ihrer traditionellen Position auf der linken Seite in die Mitte der Taskleiste verlegt und ermöglicht es den Nutzern, ihr Startmenü in Smartphone-ähnliche Ordnergruppen einzuteilen. Ansonsten sind die Dinge weitgehend gleich geblieben.

Was also macht das Startmenü so beliebt? Für viele ist es seit fast drei Jahrzehnten ein Grundpfeiler zuverlässiger Einfachheit, da es erstmals in Windows 95 eingeführt wurde. Es ermöglicht eine schnelle Suche, die es uns ermöglicht, genau das zu finden, was wir auf unserem Gerät brauchen. Es kommt jedoch manchmal vor, dass das Startmenü unerwartet einfriert – vor allem, wenn Sie an einem älteren Desktop-PC arbeiten, der schon lange nicht mehr aktualisiert wurde. Diese Situationen sind äußerst frustrierend und können die Produktivität erheblich beeinträchtigen. Es ist jedoch erwähnenswert, dass dies den meisten Windows-Benutzern mindestens einmal passiert, auch wenn es selten ist.

Was können Sie also tun, wenn Ihr Startmenü plötzlich nicht mehr funktioniert? Welche verschiedenen Taktiken können Sie anwenden, um das Problem zu beheben? Unabhängig davon, ob Sie gerade mit einer eingefrorenen Start-Schaltfläche kämpfen oder sich nur auf den unglücklichen Fall vorbereiten, haben wir eine Kurzanleitung zur Behebung dieses häufigen Windows-Problems vorbereitet.

Achtung! Bitte nehmen Sie sich die Zeit, Ihre Dateien zu sichern, bevor Sie eine der folgenden Lösungen ausprobieren.

Einfrieren des Windows 10-Startmenüs durch Beenden des Explorers beheben

Die erste Methode, die wir vorschlagen, ist auch der einfachste Weg, um das Startmenü wieder zu öffnen. Dazu muss der Benutzer lediglich einen Windows-Prozess im Task-Manager des Systems beenden. Es ist keine todsichere Lösung, da sie möglicherweise nicht jedes Mal funktioniert, aber es lohnt sich auf jeden Fall, hier anzufangen, nur für den Fall, dass es das Problem löst.

  1. Öffnen Sie zunächst den Task-Manager, indem Sie gleichzeitig die Tasten STRG+SHIFT+ESC drücken. Wenn die Aufforderung zur Benutzerkontensteuerung erscheint, klicken Sie einfach auf Ja.
  2. Als Nächstes klicken Sie unten rechts im Fenster auf „Weitere Details“, woraufhin sich oben eine Reihe von Registerkarten öffnen sollten.
  3. Scrollen Sie auf der Registerkarte „Prozesse“ nach unten, bis Sie den Prozess „Windows Explorer“ finden – klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie „Neu starten“ aus dem Menü.
  4. Ein Neustart des Explorers behebt normalerweise die meisten Probleme mit dem Startmenü und der Taskleiste. Wenn das nicht funktioniert, müssen Sie leider viel tiefer in die Windows-Tools einsteigen.

Ein eingefrorenes Windows 10-Startmenü mit PowerShell beheben

Die 2006 eingeführte PowerShell ist die aktuelle Version der Windows-Befehlszeilenschnittstelle und das Tool, das wir für die nächste Lösung benötigen.

  1. Zu Beginn müssen wir erneut das Fenster Task-Manager öffnen, was durch gleichzeitiges Drücken der Tasten STRG+SHIFT+ESC geschehen kann.
  2. Klicken Sie anschließend auf Datei und dann auf Neue Aufgabe ausführen (dazu drücken Sie die ALT-Taste und dann die Pfeiltasten nach oben und unten).
  3. Klicken Sie anschließend auf die Option „Diese Aufgabe mit Administratorrechten erstellen“, geben Sie „powershell“ ein und drücken Sie die EINGABETASTE.
  4. Daraufhin sollte das PowerShell-Fenster erscheinen.
  5. Hier wird es knifflig. Sie müssen das Folgende genau so eingeben, wie es erscheint:
    Get-AppXPackage -AllUsers | Foreach {Add-AppxPackage -DisableDevelopmentMode -Register „$($_.InstallLocation)\AppXManifest.xml“}

Es kann sein, dass Sie eine Lesebestätigung erhalten, die Sie getrost ignorieren können. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, starten Sie den Computer neu, um zu sehen, ob die Korrektur funktioniert hat.

Wenn dies nicht funktioniert, verzweifeln Sie nicht, denn es gibt noch ein paar weitere Lösungen, die Sie ausprobieren können.

Beheben Sie ein eingefrorenes Windows 10-Startmenü, indem Sie nach beschädigten Dateien suchen

Für diese Methode verwenden wir wieder die PowerShell, aber sie ist etwas weniger aufwändig als die obige Methode. Es lohnt sich auch, diese Methode zuerst auszuprobieren, wenn die erste PowerShell-Lösung nicht funktioniert hat.

Bei dieser Methode müssen Sie alle Dateien aufspüren, die möglicherweise beschädigt sind und das Startmenü beeinträchtigen könnten.

  1. Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie Ihr System sichern, bevor Sie weitermachen.
  2. Außerdem müssen Sie sicherstellen, dass Ihr System mit dem Internet verbunden ist.
  3. Öffnen Sie dann erneut den Task-Manager (STRG+SHIFT+ESC), klicken Sie auf Datei, Neue Aufgabe ausführen, „Diese Aufgabe mit Administratorrechten erstellen“, geben Sie „powershell“ ein und drücken Sie ENTER.
  4. Geben Sie in PowerShell „sfc /scannow“ ein und lassen Sie es laufen. Hier weisen wir den Computer an, nach beschädigten Dateien zu suchen und sie uns zu melden.

Wir hoffen, dass die Meldung „Windows Resource Protection found corrupt files but was unable to fix some (or all) of them“ erscheint, was bedeutet, dass während der Überprüfung Fehler gefunden wurden.

Wenn dies angezeigt wird, geben Sie den folgenden Befehl in dasselbe PowerShell-Fenster ein:

DISM /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth

Dadurch wird der Computer aufgefordert, online nach einer „sauberen“ Version einer beschädigten Datei zu suchen und diese zu ersetzen.

Ein eingefrorenes Windows 10-Startmenü durch Neuaufbau des Indexes beheben
Die letzte Lösung auf unserer Liste erfordert im Vergleich zu den PowerShell-Lösungen weitaus weniger Benutzereingaben, aber, wie das Popup-Fenster gleich warnen wird, erfordert diese Lösung ziemlich viel Zeit zum Abschließen.

  1. Halten Sie die Tasten WINDOWS+R gleichzeitig gedrückt (die WINDOWS-Taste ist die Taste mit dem Microsoft Windows-Logo). Dadurch wird das Fenster Ausführen geöffnet.
  2. Geben Sie dann den folgenden Befehl ein, der das Fenster Indizierungsoptionen öffnet:control /name Microsoft.IndexingOptions
  3. Klicken Sie unten links im Fenster „Indizierungsoptionen“ auf „Ändern“ und dann auf die Schaltfläche „Alle Orte anzeigen“. Deaktivieren Sie alle derzeit markierten Kästchen und klicken Sie auf OK.
  4. Klicken Sie anschließend auf „Erweitert“, gehen Sie zum Abschnitt „Fehlerbehebung“ und klicken Sie auf „Neu erstellen“. An dieser Stelle wird eine Warnung angezeigt, die besagt, dass dieser Vorgang sehr lange dauern kann.
  5. Klicken Sie auf OK.
  6. Machen Sie sich eine Tasse Tee, lesen Sie die Zeitung oder was immer Sie sonst tun möchten, um sich die Zeit zu vertreiben, bis der Wiederaufbau des Index abgeschlossen ist.
  7. Halten Sie nach Abschluss des Vorgangs erneut die Tasten WINDOWS+R gedrückt, um das Fenster Ausführen aufzurufen. Geben Sie den folgenden Befehl ein, um Ihren Rechner neu zu starten: Herunterfahren -r
  8. Nach dem Neustart Ihres Computers sollte das Problem mit dem eingefrorenen Startmenü hoffentlich behoben sein. Ist dies jedoch nicht der Fall, müssen Sie höchstwahrscheinlich Windows 10 komplett neu installieren. Vergessen Sie jedoch nicht, vorher Ihre Dateien zu sichern und sich Ihren Produktschlüssel zu notieren.